Zum Anfang springen

Tauchen

Anzeige   


Die artenreiche und faszinierende Unterwasserwelt machen die Insel Gran Canaria zu einem idealen Reiseziel für einen erlebnisreichen Tauchurlaub. Große, bunte Fischschwärme, bizarre Felsformationen, versteckte Höhlen und zahlreiche Schiffswracks lassen jeden Tauchgang zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. In fast allen Touristenzentren der Insel sind lizenzierte Tauchbasen zu finden, die Kurse vom Anfänger bis zum Profi anbieten. Die notwendige Tauchausrüstung kann hier ebenfalls ausgeliehen werden, sodass auch einem spontanen Tauchgang nichts im Wege steht. Anfänger sollten ihre ersten Tauchversuche in flacherem Gewässer und stets in professioneller Begleitung unternehmen, bevor sie zu Tauchplätzen im offenen Meer vorstoßen.

Ein großer Anziehungspunkt für Taucher ist das Unterwasserreservat von El Cabron an der Ostküste der Vulkaninsel. Hier hat der Aktivurlauber die Gelegenheit, Großaugenbarsche, Meerbarben, Zackenbarsche und Muränen in ihrem natürlichen Lebensraum hautnah zu erleben. Mit etwas Glück kann man sogar ganze Gruppen von Barrakudas beobachten. Nordöstlich von Puerto de la Luz liegt das Tauchgebiet La Isleta. Besonders beeindruckend zu sehen, sind die zahlreichen Schiffswracks, dessen Erkundung ein ganz besonderes Erlebnis darstellt.

Die Unterwasserwelt Gran Ganarias überrascht mit faszinierenden Meereslandschaften und präsentiert sich seinem Betrachter als überdimensionales Aquarium. Es wird von unzähligen Pflanzen- und Tierarten bevölkert, die eine einzigartige, farbenprächtige Kulisse schaffen.



Anzeige








Seitenanfang