Zum Anfang springen

Klima / Wetter Gran Canaria

Das überaus angenehme Klima ist für viele Besucher Gran Canarias sicherlich einer der Gründe, ihren Urlaub auf der Vulkaninsel zu verbringen. Ganzjährig frühlingshafte Temperaturen zwischen 17 und 25 Grad Celsius sorgen dafür, dass die Feriengäste Sonne, Strand und Meer in vollen Zügen genießen können. Die Wassertemperaturen sind in den Monaten August und September mit etwa 23 Grad am höchsten. Für diese einmaligen Wetterverhältnisse ist, neben dem stetigen Nordost-Passatwind, auch der Kanarenstrom, eine beständige, warme Meeresströmung, verantwortlich. Das zentrale Bergland trennt die Insel in zwei Klimazonen, den feuchten, kühleren Norden und den trockeneren, wärmeren Süden. Die Passatwolken stauen sich an der Nordostseite der Berge und lassen somit im Süden meist die Sonne scheinen. Zu stärkeren Regenfällen kommt es aber auch im Norden hauptsächlich in den Wintermonaten, wenn die Passatwolken tiefer über die Insel ziehen, vom Gebirge aufgehalten werden und dann abregnen.

Ein besonderes Klima kommt auf, wenn der Wind dreht und feiner Wüstensand aus der Sahara herangeweht wird. Begleitet von Temperaturen um die 35 Grad Celsius färbt sich der Himmel rot und sorgt für menschenleere Straßen. Die Einheimischen nennen dieses Wetterphänomen Calima, was soviel wie brennender Himmel bedeutet. Dieses Naturschauspiel hält aber nur wenige Tage an, sodass die hohen Temperaturen bald vergessen sind.

Klimatabelle Gran Canaria

Klimatabelle

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Ø Tagestemperatur C

21

22

22

22

23

24

25

25

26

27

24

22

Ø Nachttemperatur C

14

14

15

16

17

18

19

21

21

19

18

16

Ø Wassertemp. C

19

18

18

18

19

20

21

22

23

23

21

20

Sonnenstd./Tag

6

6

7

8

9

9

9

9

8

7

6

5

Regentage/Monat

6

3

3

2

1

1

1

1

1

4

6

6







Anzeige








Seitenanfang