Zum Anfang springen

Übernachten

Anzeige   


Es gibt unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten auf Lanzarote. Man kann entweder in einer Privatunterkunft, einer Pension, einem Hotel mit dazugehöriger Ferienanlage oder in einer angemieteten Finca Quartier beziehen. Große Hotels mit dazugehörigen Ferienanlagen in allen Preisklassen und Ausstattungskategorien findet man fast ausschließlich in den drei Touristenhochburgen Puerto del Carmen, Playa Blanca und Costa Teguise. Hat man einen Pauschalurlaub mit Halb- oder Vollpension gebucht, befindet sich die Unterkunft in der Regel in einem Hotel innerhalb dieser drei Ortschaften. Einige Hotelanlagen bieten auch nur reine Übernachtungsmöglichkeiten an, so dass man sich als Selbstversorger aus nahe gelegenen Supermärkten auf eigene Faust verpflegen muss.

Möchte man weiter draußen auf dem Lande, fernab der Touristenhochburgen sein Quartier beziehen, so kann man entweder, je nach Anspruch und Geldbeutel, nach einer eigenen Finca für die Dauer seines Urlaubs Ausschau halten oder aber sich nach einer kleinen Pension beziehungsweise einem privaten Vermieter umsehen. Fincas sollte man am besten schon vor seiner Anreise über spezielle Vermittler in Deutschland buchen, da man sonst, gerade während der Hauptsaison, diesbezüglich Pech haben kann. Hat man von seinem Urlaub bislang nur den Flug und ein Mietauto gebucht, kann man sich nach seiner Ankunft am besten im Landesinneren und in den kleineren Küstenorten auf Zimmersuche begeben. Die Touristenbüros in den Ferienhochburgen verfügen zumeist über keine Anbieterliste, da die meisten Privatvermieter nicht offiziell gemeldet sind. Pensionen mit mehreren Zimmern und Betten kann man noch am ehesten in den Ortschaften entlang der Küste finden. Einige wenige lassen sich ebenfalls bereits im Vorfeld über Spezialanbieter in Deutschland buchen.

Generell kann man davon ausgehen, dass die Pauschalangebote der Reiseunternehmen, welche Hotelzimmer in den Touristenhochburgen vermieten, insgesamt gesehen günstiger sind, als wenn man bei Privatleuten oder in einer eigenen Finca unterkommen will. Privatunterkünfte, Pensionen und die eigene Finca haben dagegen jedoch den Vorteil, dass man dem touristischen Trubel in den Hochburgen entgehen und mit etwas Glück auch ein paar nette, gastfreundliche Einheimische kennen lernen kann, die einem den einen oder anderen guten Tipp für Erkundungen auf der Insel und für schöne, touristisch noch wenig erschlossene Strände und Buchten geben können. Solcherlei Tipps erhält man als Urlauber in einer Ferienanlage in der Regel nicht.


Anzeige








Seitenanfang