Zum Anfang springen

Übernachten

Anzeige   



Auf Teneriffa gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der Unterkunft, vom Hotel über Pensionen und Privatzimmer bis hin zur gemieteten Finca oder dem Wohnen auf dem Bauernhof. Der größte Teil der Touristen, die Teneriffa besuchen, besteht nach wie vor aus Pauschalurlaubern, die in den Urlaubsorten in großen Ferienressorts mit dazugehöriger Hotelanlage unterkommen. Je nach Urlaubspreisklasse können dies günstige, weniger komfortable Anlagen oder auch luxuriöse Unterkünfte mit großer Badelandschaft vor der Tür oder sogar eigenem Hausstrand sein. Es gibt auf Teneriffa auffallend viele Vier- und Fünf-Sterne Hotels. Die Sterne sagen jedoch häufig noch nicht wirklich etwas über die Ausstattung und die Serviceleistungen des Hotels aus, da sie oftmals aufgrund von Kriterien vergeben werden, die für den normalen Urlauber an sich weniger wichtig sind. Besser ist es darum, bei der Wahl eines Hotels schon bei der Buchung auf die Kategorisierungen des Reiseanbieters zu achten. Diese sagt häufig wesentlich mehr aus, als die Anzahl der Sterne einer Hotelanlage.

Das touristische Zentrum Teneriffas befindet sich im von der Sonne am meisten verwöhnten Süden der Insel. Zwischen den Ortschaften Los Gigantes und El Médao findet man die Badeorte Costa Adeje, Playa de las Américas und Los Christianos. Hier sind auch die meisten Hotelanlagen für Pauschalurlauber zu finden. Wo sich solche Unterkünfte aneinander reihen, da ist häufig Trubel und auch ein reges Nachtleben zuhause. Möchte man einem Solchen eher aus dem Weg gehen, sollte man sich bei seinem Urlaub eher für den Norden der Insel entscheiden. Hier gibt nur einige wenige größere Ferienorte mit großen Hotelanlagen, wie beispielsweise Bajamar und Punta del Hidalgo. Bedingt durch das etwas kühlere und feuchtere Klima im Norden hat man als Ruhe suchender Urlauber darum hier eher eine Chance, richtig ausspannen zu können. Vielerorts bieten kleine Pensionen, aber auch Privatleute, preisgünstige Zimmer oder auch eine Ferienwohnung an, in die man sich für die Dauer seines Aufenthaltes einmieten kann. Hat man von seinem Urlaub bisher nur den Flug und den Mietwagen bezahlt, so kann man sich auch erst vor Ort auf die Suche nach solch einer geeigneten Unterkunft machen. Mit etwas Glück kann man dabei nicht nur mit den netten Einheimischen besser in Kontakt kommen, als in einer Ferienanlage, sondern auch insgesamt einen preisgünstigen und dennoch individuel gestalteten Urlaub verbringen.

Für Familien und Reisegruppen, die sich im Urlaub lieber aufs Land zurück ziehen und sich dort selbst versorgen möchten, besteht auch die Möglichkeit, sich bereits in Deutschland oder auch erst vor Ort eine Finca zu mieten. In den Sommermonaten sind diese jedoch meist schon über Wochen hin ausgebucht, so dass man, sofern man sich nicht von Deutschland aus bereits ein Haus reserviert hat, immer noch eine mögliche Alternative im Hinterkopf haben sollte.

Immer beliebter auf Teneriffa ist in den vergangenen Jahren der Agriturismo, übersetzbar mit "Ferien auf dem Bauernhof," geworden. Vor allem für Familien aus der Großstadt wird die Begegnung mit der Landwirtschaft und den Tieren eines solchen Hofes zum echten Erlebnis.

Campen ist auf Teneriffa nur auf einigen wenigen, extra dafür eingerichteten Campingplätzen möglich. Wildes Campen hingegen ist auf der gesamten Insel ohne Ausnahme strengstens untersagt.


Anzeige








Seitenanfang